Pflanzen im Büro – Beliebte Varianten und worauf zu achten ist

Der Büroalltag gestaltet sich oft trist und eintönig. Wichtig ist an dieser Stelle, dass der Verbraucher für Abwechslung sorgt.

Ein gutes Betriebsklima und der regelmäßige Kontakt zu Arbeitskollegen ist ein wichtiger Bestandteil. Doch auch die Umgebung sollte passend eingerichtet werden. Es sollte sich ein personalisierter Arbeitsplatz vorfinden, der Wohlfühlcharakter ausstrahlt. Wichtig sind an dieser Stelle auch Pflanzen. Doch welche Vorteile haben diese?

Was sagt die Wissenschaft?

Studien und verschiedene Experten weisen darauf hin, dass Pflanzen eine nachhaltige, positive Wirkung auf den Menschen haben. Deshalb empfiehlt sich auch der Einsatz im Büro. Das Wohlergehen lässt sich somit steigern und auch ein Beitrag an der Gesundheit wird geleistet. pflanze_buero

Depressionen, Stress und Herz-Kreislauferkrankungen können somit verringert werden. Doch auch der Stoffwechsel wird dadurch angeregt. Die Rate an frischem Sauerstoff ist höher, der Bestandteil CO2 niedriger. Vor allem dann, wenn sich viele Elektronikgeräte vorfinden, macht der Einsatz von Pflanzen vermehrt Sinn. Dadurch ist unter anderem zu erklären, warum immer mehr Bürochefs Unternehmen damit beauftragen, dass die Einrichtung entsprechend mit Pflanzen versehen wird.

Beliebte Modelle und Pflege

Doch muss klar festgehalten werden, dass nicht eine jede Pflanze für das Büro geeignet ist. So müssen drei verschiedene Sparten unterschieden werden, die unterschiedliche Zwecke erfüllen. Luftfeuchtigkeit, Luftreinigung sowie Lärmdämmung.

Herrscht im Büro eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit vor, so empfehlen sich Kentia-Palmen, Zimmerlinde oder Zyperngras. Der Drachenbaum oder Efeu beinhaltet eine luftreinigende Wirkung. Wer für vermehrte Lärmdämmung sorgen will, der greift beispielsweise auf die Birkenfeige zurück. Doch Pflanzen bedürfen entsprechender Pflege. Am Beispiel Drachenbaum soll offengelegt werden, dass dies nicht zu vernachlässigen ist.

Die Drachenbaum-Pflege

Hierbei handelt es sich um eine Pflanze, die die Wärme mag. Temperaturen zwischen 19 und 25 Grad Celsius sind zu empfehlen. Der Verbraucher muss an dieser Stelle vor allem der Hauptwachstumszeit Aufmerksamkeit widmen.

Diese befindet sich zwischen März und August. In diesem Zeitraum muss dafür Sorge getragen werden, dass der Pflanze ausreichend Wasser zugeführt wird. Hierbei ist zu beachten, dass nicht nur die Wurzeln, sondern auch die Blätter entsprechend befeuchtet werden müssen.

Das verwendete Wasser sollte nicht kalt, sondern zimmerwarm sein. Zum Ende der Hauptwachstumszeit hin sollte die Wasserzufuhr verringert werden. Staunässe ist ebenfalls zu vermeiden, wie bei einer jeden Pflanze.

Das benötigte Zubehör hält sich in Grenzen. Topf bzw. Kübel sowie ein passender Untersetzer sind wichtige Voraussetzungen. Des Weiteren werden Erde, Dünger und Substrat benötigt. Wichtig ist, dass der Verbraucher für eine jede Pflanze, die in das Büro integriert werden soll, einen passenden Pflegeplan entwickelt. Das Internet steht mit vielen hilfreichen Tipps und Tricks zur Verfügung.